Money Mindset ändern – welche Übung mir dabei geholfen hat

16. April 2020

#044 Diese Podcastfolge geht um Geld, deine Einstellung zu Geld und wie du dein Money Mindset positiv beeinflussen kannst. Dafür erfährst du:

  • Was bedeutet Money Mindset?
  • Wie kann ich es beeinflussen?
  • Warum lohnt es sich das zu tun?
  • Eine super kraftvolle Übung für ein positives Money Mindset

Buchempfehlung (*Affiliate-Links)
Denise Duffield-Thomas: Get Rich Lucky Bitch*
Denise Duffield-Thomas: Chillpreneur*

Ein positives Money Mindset

In dieser Folge geht es um meine absolute Lieblingsübung, um am eigenen Money Mindset zu arbeiten. Um ein Mindset, also Gedanken über Geld zu entwickeln, die positiv sind, die förderlich sind, die den Geldfluss mehr und mehr ermöglichen und dafür ist es meine absolute Lieblingsübung. 

Das heißt, du kannst dir dazu gerne eine Stift nehmen und ein Blatt Papier und für dich das aufschreiben, wie es für dich am besten funktioniert. Es geht aber auch ohne Stift und Papier, d.h. du kannst einfach mitmachen, indem du zuhörst.

Was ist denn überhaupt ein Money Mindset?

Money Mindset meint alle Gedanken, Überzeugungen, Einstellungen zu Geld, die du hast. Die hast du nicht, weil du sie dir ausgesucht hast, sondern die sind dadurch entstanden, dass du in einer bestimmten Kultur aufgewachsen bist oder in einem bestimmten Elternhaus oder bestimmte kulturelle Dinge mitbekommen hast, wie Filme, Medien, das was deine Freunde über Geld erzählt haben, wie die gesamtgesellschaftliche Stimmung dazu ist. Das macht alles dein Money Mindset aus. Also letztendlich deine Einstellung zum Thema Geld und zu Geld, zu Geld verdienen, Arbeit hängt auch stark damit zusammen, also deine Einstellung Geld gegenüber. 

Warum lohnt es sich das Thema einmal anzusehen?

Wenn du jetzt schon alleine beim Titel der Folge dachtest: „Oh mein Gott! Das ist ja furchtbar! Wie kann man denn darüber reden?“ Dann ist das schon ein sehr guter Hinweis, dass diese Folge super für dich ist. Es lohnt sich nämlich sein eigenes Money Mindset erst einmal zu untersuchen. Erst einmal herauszufinden, was denn die eigene Einstellung ist, um eben dann feststellen zu können, ob es noch passt. Passt es zu dem, was ich will? Oder müsste ich meine Einstellung vielleicht ändern? Dafür ist es erstmal nötig, dass man bewusst darüber ist, was man über Geld und Geld verdienen glaubt.

Deswegen stelle ich dir diese Übung jetzt vor, du kannst sie gerne machen. Du kannst nichts falsch machen, sie ist einfach für dich da, um herauszufinden, wie jetzt gerade deine Einstellung zu Geld ist und vielleicht auch eine Einstellung zu finden, die förderlicher ist. Eine Einstellung, die ermöglicht, dass du mehr Fülle, auch finanziell, in deinem Leben hast. 

Diese Übung heißt „Love Story“ und ich habe sie aus dem Money Bootcamp von Denise Duffield-Thomas, die ich super finde. Sie ist ein Money Mindset Mentor und ich mache ihr Bootcamp, das Money Bootcamp heißt. Sie hilft Frauen dabei herauszufinden, was sie über Geld denken und so wie diese Übung jetzt ist, macht sie einen ganzen Kurs. Ich kann ihre Bücher auch sehr empfehlen, vor allem in diesem Zusammenhang „Get rich lucky bitch“ und „Chillpreneur“, die ich super finde, um einen schönen entspannten Einstieg zu bekommen.

Also Love Story heißt die Übung: Und zwar kannst du dir jetzt vorstellen, dass Geld dein oder ein Partner ist. Ich spreche jetzt einmal aus meiner Sicht, also ich als heterosexuelle Frau, die Männer mag, ich werde es jetzt so formulieren. Wenn du dich anders definierst oder jemand anderes liebst oder alle, das ist total egal. Dann formuliere es für dich einfach um, das funktioniert dann natürlich auch. Ich werde es so formulieren, wie ich es aus meiner Sicht weiß und kenne und du kannst es für dich abwandeln, wie es für dich funktioniert.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, Geld wäre ein Mann, ein Liebhaber, ein potentieller Partner, ein Partner an sich, wie würde ich dann die Beziehung, die ich gerade mit Geld habe, beschreiben? 

Wie würdest du die Beziehung, die du momentan mit Geld hast, beschreiben?

Ist sie fürsorglich, ist sie wertschätzend, ist sie vielleicht nicht vorhanden, weil gerade kein Geld in deinem Leben ist? Ist sie ignorant, misstrauisch, neugierig? Du kannst einmal schauen, was sie für dich am besten beschreibt, mit welcher Qualität würdest du die Beziehung, die du momentan mit Geld hast, beschreiben. 

Und dann kannst du dir die Fragen stellen: Wie bist du gerade Geld gegenüber?

Also wenn du der/die Partner/in bist (passe es wieder an dich an), Geld gegenüber, wie bist du gerade dem Geld gegenüber? Bist du willkommen heißend, liebevoll, bist du vielleicht gemein, ignorant, sehr klammernd? Oder bist du sehr lustig und sexy? Du kannst einmal für dich überlegen, wie bist du gerade Geld gegenüber, wenn du die Partnerin des Geldes bist. 

Es kann natürlich sein, dass du nicht die besten Worte hast. Kein Problem! Du bist an der richtigen Stelle, am richtigen Ort. Es ist einfach dazu da, um dir bewusst zu machen, wie es gerade ist, wie du es jetzt gerade hast.

Jetzt kommt die eigentliche Übung, das war jetzt die Vorbereitung, zu dem, was wir jetzt machen. Zwar kannst du dir jetzt einmal vorstellen, wenn du eine Liebesbeziehung, die du kennst als Beispiel nehmen könntest für die Beziehung, die du mit Geld haben möchtest in Zukunft. Wen würdest du wählen? 

Wer ist deine Beispiel-Lovestory, um deine Beziehung mit Geld zu beschreiben? 

Das kann jegliche Beziehung sein! Vielleicht eine Beziehung aus dem öffentlichen Raum, es kann auch jemand sein oder eine Beziehung, die du aus einem Film oder Buch kennst. Da funktionieren ganz viele! 

Mein Beispiel für die Beispiel-Lovestory für Geld und mich, sind Monica und Chandler aus Friends. Ich finde sie einfach ganz toll miteinander! Früher, bevor ich die Übung gemacht habe, dachte ich immer: Alle wollen Rachel sein! Dann habe ich diese Übung gemacht und mir ist bewusst geworden, ich will die Beziehung von Monica und Chandler! Sie sind super liebevoll miteinander, die beiden entwickeln sich total im Laufe der Serie. Sie sind sehr liebevoll, wertschätzend und sind ein totales Team, auch wenn sie dann aus der Stadt wegziehen wollen in einen Vorort. Sie kommunizieren das total als Team den Freunden gegenüber. Das finde ich richtig toll! Sie sind einfach immer füreinander da. Ja, das ist meine Beispiel-Beziehung für eine Lovestory, die ich gerne mit Geld haben möchte.

Weitere Beispiele können z.B. sein: Michelle und Barack Obama, Lily und Marshall aus How I Met Your Mother, Susi und Strolch, es gibt echt jede Beziehung, die für dich beispielhaft sein kann, die du da auswählen kannst.

Nun, wo du jetzt eine Beziehung ausgewählt hast, wo du sagt, dass finde ich als Beispiel cool, um meine Beziehung mit Geld in Zukunft zu beschreiben. Nun kannst du dir überlegen:

Welche Qualitäten macht diese Beziehung aus? Warum genau inspiriert sie dich?

Es kann sein, dass Geld total für dich da ist, sehr loyal, liebevoll, wertschätzend und immer verfügbar/immer da ist. Dass du dir einmal die Eigenschaften überlegst, die du gerne mit Geld leben möchtest.

Welches sind die Eigenschaften aus der Beziehung, die du gerne übernehmen möchtest?

Dann kannst du für dich aufschreiben: „Ab jetzt ist meine Beziehung mit Geld …“ und dann die Worte, die dir dazu einfallen. Wenn du das gemacht hast, kommt nun die Kirsche auf der Sahnehaube. Das letzte Stück, dass du noch machen kannst. Und zwar überlege dir einen Schritt, der das ausdrückt. Es kann auch ein ganz, ganz kleiner Schritt sein. Wenn der nächste kleine Schritt von dir Ausdruck dafür ist, dass du nun eine Beziehung mit Geld hast, die liebevoll, wertschätzend, erfüllend, sehr präsent ist. Was würdest du dann tun? 

Dann kannst du es machen, denn das ist dein erster Schritt zu einem Money Mindset, das für dich vielleicht förderlicher ist und dir mehr ermöglicht in Fülle zu leben.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit der Übung! Du kannst mir wie immer gerne schreiben, was du gewählt hast. Du kannst einfach auf meinen Instagram Account gehen und mich daran teilhaben lassen, wer deine Beispiel-Liebesgeschichte ist und wir hören uns beim nächsten Mal. Bis dann!

No Comments

    Leave a Reply

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Hunger auf mehr?

    Melde dich hier zum Newsletter an.

     

    Jede 2. Woche bekommst du dann die besten Inhalte für dein persönliches Wachstum.